fbpx
Begründer der Tierzahnheilkunde Peter Fahrenkrug verstorben
9. Oktober 2019
Innovative Nasenfilter entlasten Haustierallergiker 
9. Oktober 2019

In den USA dürfen Pferde in der Kabine mitfliegen 

Das US-Verkehrsministerium hat verfügt, dass drei Tierarten auf Flügen besondere Berücksichtigung finden sollen: Hunde, Katzen und tatsächlich Pferde, d.h. Miniaturpferde. Klingt aber trotzdem kurios. Die Mini-Pferde werden in den USA als Service Animals oder Emotional Support Animals eingesetzt, also als Begleitung für Menschen, die im Alltag Unterstützung brauchen. Blinde begleiten die Mini-Pferde beispielsweise anstelle eines Assistenzhundes.

Wie die New York Times berichtet, hat das US-Verkehrsministerium kürzlich entschieden, dass Pferde dieser Rasse auf US-Inlandsflügen von Fluggesellschaften genauso berücksichtigt werden müssen wie Hunde oder Katzen – vorausgesetzt, es handelt sich um zugelassene Assistenztiere. Besitzer müssen mit einem ärztlichen Attest nachweisen, dass sie ihr Tier tatsächlich als physische oder emotionale Unterstützung brauchen. Wer mit seinem Service Animal reisen möchte, sollte die Fluggesellschaft in jedem Fall rechtzeitig informieren. Fluggast und Mini-Pferd werden dann auf Sitzen platziert, die etwas mehr Beinfreiheit haben, wie eine blinde Frau es der New York Times schildert. Quelle: airlinenewswire.com

Es können keine Kommentare abgegeben werden.