fbpx
Innovative Nasenfilter entlasten Haustierallergiker 
9. Oktober 2019
fit & vital mit Bea Borelle: Einfühlsame Pferdefrau
9. Oktober 2019

Blutbär-Raupen fressen ausschließlich Jakobskreuzkraut. Diese Vorliebe macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen das giftige Kraut. Die Raupen profitieren sogar von der Giftigkeit ihrer Futterpflanze, indem sie die enthaltenen Bitterstoffe in hoher Konzentration speichern und damit für Vögel ungenießbar werden. 

Andreas Frahm, Landwirt im Kreis Segeberg, züchtet diese Blutbär-Raupen, die selbst große Flächen in wenigen 

Jahren fast vollständig von dem Unkraut befreien. Ein Raupen-Starter-Set besteht aus 50 Tieren. Inzwischen verschickt er seine Raupen mit Anleitung per Nachtkurier.

Infos: info@welsh-black-stubben.de

Es können keine Kommentare abgegeben werden.