fbpx
Fit & Vital mit Michael Putz – Ausbilder
11. April 2019
Wider den Juckreiz: Die 10 besten Tipps für Ekzemer!
11. April 2019
Insektenplage? Kein Problem!
Was Pferd und Reiter freut, das mögen auch Insekten: Kaum wird es wieder wärmer, schwirren die Plagegeister aus. Ihre Nahrungssuche wird für unsere Pferde zur wahren Heimsuchung beim Weidegang, Geländeritt, Turnierstart: Ob sie nun zu Dutzenden um Augen und Nüstern krabbeln, schmerzhaft zustechen oder beißen, sie sind oft nicht nur lästig, sondern können zur Gefahr für Gesundheit und Wohlbefinden werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie der Insektenplage wirksam begegnen können.
Welchen Schutz braucht mein Pferd wann?
Pferde, die an Sommerekzem leiden oder Pferde, die mit anderen Allergiesymptomen (z. B. Nesselausschlag, Atemnot, …) auf Insektenstiche reagieren, brauchen
JEDERZEIT maximalen Schutz:
– Ekzemdecke mit passender Kopfhaube oder Fliegenmaske beim Weidegang oder im Offenstall
– Fliegen-Ausreitdecke, Fliegenmaske und Repellents an ungeschützten Bereichen bei jeder Nutzung
– Großflächige Anwendung von Repellents, wenn Maske und Decke nicht getragen werden können (Turnierstart, Springtraining, …)
Wer gesundheitlich nicht bedroht ist (bei Allergikern reicht EIN Stich aus…), benötigt oft nur an besonders warmen, schwülen, windstillen Tagen Schutz.
Weidepferde, Offenstallpferde: Fliegendecke und Fliegenmaske
Training im Gelände in belasteten Gebieten (z. B. Waldrand, …): Fliegenmaske und Fliegen-Ausreitdecke, evtl. Repellent an Bauch und Beinen
Training über Hindernisse, schwieriges Geläuf oder bei problematischen
Lichtverhältnissen: Fliegen-Ausreitdecke und Repellent,im Gesicht als Roller
Turnier: Großflächig Repellent anwenden, klassische Fliegendecke für kurze Pausen, dabei Repellent auffrischen
Weitere Maßnahmen, die helfen finden Sie in der PFERDE fit & vital 1-2019!
Text & Foto: Angelika Schmelzer

Es können keine Kommentare abgegeben werden.